Wer von uns kennt das nicht? 

Man kommt abgehetzt nach Hause, ist körperlich und psychisch erschöpft.

Kopf, Rücken, Muskeln und Beine schmerzen.

In solchen Situationen kann Massage "Wunder" wirken.

Sie bringt Linderung, Entspannung und schafft frische Kräfte.

Massage kann Stress abbauen und die Gesundheit fördern.

Was  ist Massage?

Massage ist eine Form gestalteter Berührung.

Die Hände werden dazu eingesetzt um über die Haut zu gleiten und durch unterschiedliche Bewegungen (Grifftechniken) Druck auf die darunter liegende Muskulatur auszuüben.

Was bewirkt Massage?

Die Wirkung der Massage auf den Organismus zeigt sich vielfältig.

Massage regt den Körper an und fordert ihn auf seine normalen Funktionen auszuüben.

Sie erhöht das körperliche und psychische Wohlbefinden und fördert die allgemeine

Leistungsfähigkeit.


 Massage gibt die Anregung, der Körper leistet die Arbeit:

* die Muskulatur entspannt sich

* der Blutkreislauf wird angeregt

* der Lymphfluss wird gefördert

* das Hautbild verbessert sich

* das Nervensystem wird beeinflusst

* allgemeine Entspannung und Wohlgefühl wird empfunden

* Stress reduziert sich

* die Atmung wird verbessert

KEINE Massage:

° bei Entzündungen jeglicher Art (Rheuma, Gastritis,...)

° bei Hauterkrankungen (Geschwüren, Pilzerkrankungen,...)

° bei Krampfadern, Thrombosen

° bei Fieber oder fieberhaften Erkrankungen

° bei Herz-Kreislauferkrankungen

° bei Krebserkrankungen

 

VORSICHT ist auch bei Diabetikern und in der Schwangerschaft geboten!

Im Zweifelsfall sollte immer mit dem behandelnden Arzt Rücksprache gehalten werden!

Viele Wege führen dem Guten zu.

Die Wege sind da, gehen musst du!